Wolf Hirth Gö 4 III

Wolfgang Hütter entwarf dieses Segelflugzeug an der TH Stuttgart als Diplomarbeit. Ab 1938 wurde es bei Schempp-Hirth in Serie gebaut und immer wieder verbessert 1951 bis 1954 lieferte die Firma Wolf Hirth in Nabern-Teck 21 in Serie gefertigte Gö 4 III aus. Die hier ausgestellte Gö 4 III kam 1997 über die Sammlung Welzhofer in Günzburg ins Deutsche Segelflugmuseum mit Modellflug.
Kennzeichen D-1084
Konstruktions- bzw. Baujahr 1937
Original / Nachbau Original
Spannweite  14,8 m
Flügelfläche 19,0 m2
Flügelstreckung 11,5
Rumpflänge 7,26 m
Leermasse 235 kg
Flugmasse 410 kg
Flächenbelastung 21,6 kg/m2
Geringstes Sinken 0,95 m/sec
Beste Gleitzahl 19
Zulässige V max. 175 km/h
Vorheriger
zur Übersicht
Nächster
 

Segelflug

Unsere Segelflugzeuge

 
Vogel
1891 1895 1920 1929 1931 1932 1935 1951 1952 1959 Heute
Zeitleiste