Schulgleiter SG 38

Einsitzerschulung war Trumpf, sollte „Mannestugenden“ wie Furchtlosigkeit und Selbstverantwortung fördern. Über das „Pendeln“ (gegen den Wind), „Rutscher“ (ohne abzuheben), „Sprung“ (niedrigste Höhe) und „S-Voraus“ entfernte sich der Flugschüler immer weiter vom Boden. Der Fluglehrer stand am Start, kritisierte anschließend die Leistungen. Viele Segelflieger besaßen den Luftfahrerschein ohne einen Flug im Doppelsitzer.
Konstrukteur Edmund Schneider
Konstruktions- bzw. Baujahr 1938
Original / Nachbau Original
Spannweite 10,414 m
Flügelfläche 16,0 m2
Flügelstreckung 6,78
Rumpflänge 6,283 m
Leermasse 105 kg
Flugmasse 210 kg
Flächenbelastung 13,1kg/m2
Geringstes Sinken 1,3 m/sec 48 km/h
Beste Gleitzahl 10 bei 55 km/h
Zulässige V max. 115 km/h
Vorheriger
zur Übersicht
Nächster
 

Segelflug

Unsere Segelflugzeuge

 
Vogel
1891 1895 1920 1929 1931 1932 1935 1951 1952 1959 Heute
Zeitleiste