Schleicher "Rhönlerche II"

Rudolf Kaiser legte 1953 alle Details zu dem Ausbildungs- Doppelsitzer fest, ehe er – zeitweilig - zu Scheibe zurückging. Trotz schwacher Leistungen – allerdings flog Heinz Gromann zwei 300 km-Dreiecke auf ihr – wurde sie Standard in vielen Clubs. Die hier ausgestellte Hotzenplotz  erlebte ein recht abenteuerliches Schicksal, bis Karl Heinz Gebauer und Bernd Böhnke sie dem Museum überließen.
Konstrukteur Rudolf Kaiser
Kennzeichen D-7125
Konstruktions- bzw. Baujahr 1953
Original / Nachbau Original
Spannweite 13 m
Flügelfläche 16,34 m2
Flügelstreckung 10,3
Rumpflänge 7,3 m
Leermasse 220 kg
Flugmasse 400 kg
Flächenbelastung 24,5 kg/m2
Geringstes Sinken 0,95 m/sec 60km/h
Beste Gleitzahl 19 bei 65 km/h
Zulässige V max. 170 km/h
Vorheriger
zur Übersicht
Nächster
 

Segelflug

Unsere Segelflugzeuge

 
Vogel
1891 1895 1920 1929 1931 1932 1935 1951 1952 1959 Heute
Zeitleiste