RRG "Falke"

Der Falke  diente als Übungssegler für den Einstieg in den Leistungsflug. Nachteilig waren die schlechte Sicht vom Cockpit nach oben und seine Trudelfreudigkeit. Der Falke HB-16 wurde 1932 bis 33 von den Schweizer Segelfliegern Widmer und Stirnemann gebaut. Klaus Heyn arrangierte 1970 den Verkauf an einen Sammler, für den er das Segelflugzeug restaurierte. Aus der Sammlung Welzhofer ging es an das Museum.
Konstrukteur Alexander Lippisch
Kennzeichen HB-16
Konstruktions- bzw. Baujahr 1931
Original / Nachbau Original
Spannweite 12,6 m
Flügelfläche 18,12 m2
Flügelstreckung 8,8
Rumpflänge 5,255 m
Leermasse 140 kg
Flugmasse 230 kg
Flächenbelastung 12,7 kg/m2
Geringstes Sinken 0,93 m/sec 65 km/h
Beste Gleitzahl 18
Zulässige V max. 100 km/h
Vorheriger
zur Übersicht
Nächster
 

Segelflug

Unsere Segelflugzeuge

 
Vogel
1891 1895 1920 1929 1931 1932 1935 1951 1952 1959 Heute
Zeitleiste