Rolladen-Schneider LS 1 - V1

Walter Schneider „wagte“ es, in die Phalanx der Segelflugzeug-
hersteller einzubrechen. Mit seinem Konstrukteur Wolf Lemke (D 36 „Circe“) brachte er die äußerst erfolgreiche LS-Serie auf den Markt. 1967 flog die LS 1 erstmalig in Langenlonsheim. Bei der DSM 1968 in Oerlinghausen siegte Helmut Reichmann vor Walter Schneider, beide auf LS 1, und 1970 wurde er in Marfa, Texas, Segelflugweltmeister. Hier der Prototyp.
Konstrukteur Wolf Lemke
Konstruktions- bzw. Baujahr 1967
Original / Nachbau Original
Spannweite 15,0 m
Flügelfläche 9,75 m2
Flügelstreckung 23,1
Rumpflänge 6,90 m
Leermasse 264 kg
Flugmasse 360 kg
Flächenbelastung 36,9 kg/m2
Geringstes Sinken 0,60 m/sec 77 km/h
Beste Gleitzahl 37 bei 90 km/h
Zulässige V max. 200 km/h
Vorheriger
zur Übersicht
 

Segelflug

Unsere Segelflugzeuge

 
Vogel
1891 1895 1920 1929 1931 1932 1935 1951 1952 1959 Heute
Zeitleiste