Phoebus

Der Phoebus CW D-0559 war ursprünglich Prof. Epplers persönliches Flugzeug. Es ist auch einer der beiden Phoebus C, die Rudi Lindner mit den typischen nach oben abgewinkelten Eppler-Außenflügeln auf jetzt 18,32 m Spannweite nachgerüstet hatte.
Prof. Eppler weitester Flug damit war ein 599 km FAI-Dreieck aus der Winde heraus ab Dettingen/Teck.
Dieser Phoebus CW repräsentiert das leistungsstärkste Muster der bei Bölkow in Laupheim unter  der Leitung von Rudi Lindner und Hermann Nägele zwischen 1963 und 1970 hergestellten 254 Phoebus-Segelflugzeugen mit 15 und 17 m Spannweite.
Konstrukteur

Prof. Eppler

Konstruktions- bzw. Baujahr 1970
Original / Nachbau Original
Spannweite  18,32
Flügelfläche 17,8 mq
Flügelstreckung 20,3
Rumpflänge 8,3 m
Leermasse 339,9 Kg
Flugmasse 459,0 Kg
Flächenbelastung 27,40 kg/m2
Geringstes Sinken  0,65kmh;65 kmh
Beste Gleitzahl 40
Zulässige V max. 210 kmh
Vorheriger
zur Übersicht
Nächster
 

Segelflug

Unsere Segelflugzeuge

 
Vogel
1891 1895 1920 1929 1931 1932 1935 1951 1952 1959 Heute
Zeitleiste