Lom 58 II "Libelle Laminar"

Da sich die geplante „Aluminiumhaut“ auf dem Tragflügel nicht realisieren ließ, ging man in der Serie auf den reinen Holzflügel zurück. Insgesamt wurden 22 Laminar Libellen an die Gruppen der GST ausgeliefert. Segelflieger des Fliegerclub Kamenz restaurierten Anfang der neunziger Jahre die DM 2668 für das Museum. Bis dahin wurde sie von 1962 bis 1978 in Riesa-Canitz, Klix und Kamenz geflogen.
Konstrukteur Team VEB Apparatebau
Konstruktions- bzw. Baujahr 1958
Original / Nachbau Original
Spannweite 16,5 m
Flügelfläche 14,85 m2
Flügelstreckung 18,33
Rumpflänge 6,60 m
Leermasse 280 kg
Flugmasse 380 kg
Flächenbelastung 25,6 kg/m2
Geringstes Sinken 0,65 m/sec 76 km/h
Beste Gleitzahl 36 bei 88 km/h
Zulässige V max. 200 km/h
Vorheriger
zur Übersicht
Nächster
 

Segelflug

Unsere Segelflugzeuge

 
Vogel
1891 1895 1920 1929 1931 1932 1935 1951 1952 1959 Heute
Zeitleiste