Ka 6 BR

1956 konstruierte Rudolf Kaiser die Ka 6, die dann als Ka 6A mit 14,40 m Spannweite bei Schleicher in Serie ging. Die Geburt der FAI-Standardklasse läutete 1958 die Erfolgsserie der Ka 6 bis zum Muster 6E ein. Rudolf Kaiser gewann mit ihr den OSTIV-Preis, Heinz Huth wurde auf ihr als erster Mensch zweimal Weltmeister. Die D-4339 war Rudolf Kaisers persönliches Segelflugzeug. Wir sind sehr stolz auf sie.
Konstrukteur Rudolf Kaiser
Konstruktions- bzw. Baujahr 1956/57
Original / Nachbau Original
Spannweite 15,0 m
Flügelfläche 12,4 m2
Flügelstreckung 18,1
Rumpflänge 6,66 m
Leermasse 185 kg
Flugmasse 300 kg
Flächenbelastung 24,2 kg/m2
Geringstes Sinken 0,63 m/sec bei 68 km/h
Beste Gleitzahl 31,5 bei 76 km/h
Zulässige V max. 200 km/h
Vorheriger
zur Übersicht
Nächster
 

Segelflug

Unsere Segelflugzeuge

 
Vogel
1891 1895 1920 1929 1931 1932 1935 1951 1952 1959 Heute
Zeitleiste