Grunau 9, ESG 29

Dieser Schulgleiter war wohl das beliebteste Anfänger-Segelflugzeug zu Beginn der dreißiger Jahre. Den Spitznamen "Schädelspalter"  erhielt es wegen der Strebe vor dem Kopf des Piloten, die sich jedoch beim Hineinfliegen in Hindernisse als Schutz bewährte. Klaus Heyn hat Anfang der achtziger Jahre die Grunau 9 flugfähig nachgebaut und sie 1988 dem Museum zur Verfügung gestellt.
Konstrukteur Edmund Schneider
Konstruktions- bzw. Baujahr 1929
Original / Nachbau Nachbau
Spannweite 10,75 m
Flügelfläche 15,3 m2
Flügelstreckung 7,55
Rumpflänge 4,9 m
Leermasse 95 kg
Flugmasse 190 kg

Flächenbelastung

12,4 kg/m2

Geringstes Sinken

1,3 m/sec 15 km/h
Beste Gleitzahl 10
Vorheriger
zur Übersicht
Nächster
 

Segelflug

Unsere Segelflugzeuge

 
Vogel
1891 1895 1920 1929 1931 1932 1935 1951 1952 1959 Heute
Zeitleiste