Darmstadt D-36 "Circe", V 2

1964, eine Sensation. Der völlig unbekannte darmstädter Student Gerhard Waibel wurde auf D-36 Deutscher Meister der Offenen Klasse. Die Konstrukteure  revolutionierten den Segelflugzeugbau, befruchteten später im Beruf die gesamte Segelfliegerwelt. Die Version 1 der "Circe" zerbrach durch Überbeanspruchung. Hier die Version 2, die Walter Schneider zeitgleich mit dem Prototypen baute.
Konstrukteure Waibel u. Lemke

(Akaflieg Darmstadt)
Kennzeichen D-4686
Konstruktions- bzw. Baujahr 1962/64
Original / Nachbau Original
Spannweite 17,8 m
Flügelfläche 12,8 m2
Flügelstreckung 24,75
Rumpflänge 7,35 m
Leermasse 285 kg
Flugmasse 401 kg
Flächenbelastung 31,3 kg/m2
Geringstes Sinken 0,53 m/sec 82 km/h
Beste Gleitzahl 44 bei 87 km/h
Vorheriger
zur Übersicht
Nächster
 

Segelflug

Unsere Segelflugzeuge

 
Vogel
1891 1895 1920 1929 1931 1932 1935 1951 1952 1959 Heute
Zeitleiste