Bölkow fs-24 "Phönix T0"

Die Musterbezeichnung „fs“ beweist, dieses revolutionäre Segelflugzeug ist der Akaflieg Stuttgart zu danken. Es ist das erste in Schalenbauweise seriengefertigte Kunststoff-
Segelflugzeug der Welt. Der Prototyp flog 1957, die bei uns gezeigte, verbesserte D-8353 hatte ihren Erstflug 1960. EG. Haase flog sie bei den Segelflug-WM in Köln. Gerd Knaust überließ das epochemachende Segelflugzeug 1987 dem Museum.
Konstrukteure R. Epple, H. Nägele
Kennzeichen D-8353
Konstruktions- bzw. Baujahr 1957/60
Original / Nachbau Original
Spannweite 16 m
Flügelfläche 14,36 m2
Streckung oben 17,8
Rumpflänge 6,9 m
Leermasse 180 kg
Flugmasse 300 kg
Flächenbelastung 20,9 kg/m2
Geringstes Sinken 0,51 m/sec 69 km/h
Beste Gleitzahl 37 bei 80 km/h
Zulässige V max. 200 km/h
Vorheriger
zur Übersicht
Nächster
 

Segelflug

Unsere Segelflugzeuge

 
Vogel
1891 1895 1920 1929 1931 1932 1935 1951 1952 1959 Heute
Zeitleiste